Homebrewing: Oatmeal Stout – Brautag

Am heutigen Brautag werde ich mich an einem Oatmeal Stout probieren. Was ist ein Oatmeal Stout?

Ein Stout ist ein schwarzes, obergäriges Bier. Die dunkle Farbe erhält das Bier durch die Zugabe von Röstgerste. Die Haferflocken (Oatmeal) die ich in meinem Sud verwende, sollen dem Schaum des Bieres einen cremigen, sahnigen Charakter verleihen.

Zutaten für 25 l:

3,4 kg Pilsner Malz

1 kg Haferflocken

400g Röstgerste

60g Bramling Cross Hopfen

Danstar Nottingham Ale Yeast

Während ich darauf warte, dass sich mein Wasser auf einmaischfreundliche 40 Grad erhitzt, mahle ich die Röstgerste in einer Kaffeemühle sehr fein. Es sieht jetzt nicht nur aus wie Kaffee, sondern es riecht auch sehr stark danach (Nein, da waren keine Kaffeebohnen mehr in der Mühle). Die Röstgerste gebe ich erst 30 Minuten vor Ende zu der Maische.

And now it’s getting dirty, but take a look yourself:

In einem weiteren Schritt habe ich die Maische von der Bierwürze getrennt (Trennung fest und flüssig). Dieser Vorgang nennt sich läutern. Nun wird es Zeit den Hopfen abzuwiegen, der bei diesem Bierstil geschmacklich eher eine untergeordnete Rolle spielt. Dieser wird für 90 Minuten in der Würze mitgekocht.

Jetzt ist aber erst einmal Zeit für eine Stärkung! Ich mache mir ein Sandwich mit Fleischlaiberln/Frikadellen,  Gemüse (u.a. Tomaten aus dem Garten), Birne-Gurke-Joghurt-Senf Soße und trinke dazu ein Pale Ale.

Frisch gestärkt wird es Zeit das Bier von 100 Grad auf 20 Grad herunterzukühlen. Ich verwende dafür eine Kühlspirale, durch die kaltes Wasser läuft. Da das Kühlungswasser durch die Würze erhitzt wird, benutze ich dieses heiße Wasser um meine Flaschen zu reinigen. Anschließend fülle ich die sterile Würze in den Gärbottich und gebe die Hefe dazu. Und nun heißt es erstmal wieder warten…

Und sämtliche Braugerätschaften reinigen…

2 Gedanken zu „Homebrewing: Oatmeal Stout – Brautag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.